wesna

Die kreativen Widder


Wenn Du zwischen dem 21. März und 20.April geboren bist, ist Dein Sternzeichen Widder. Genauso wohnt Dir auch eine Widder-Energie inne, wenn Du nicht in diesem Zeitraum geboren wurdest, aber in Deinem persönlichen Horoskop (Mond, Merkur, Venus oder Mars) irgendwo der Widder platziert ist. Das kannst Du sehr leicht erfahren und berechnen lassen. Wie, habe ich im Blogbeitrag Sternzeichen und ihre Farben geschrieben.

Heute möchte ich die kreative Seite des Widdergeborenen beleuchten. Widder gehört zu den Feuerzeichen und ist mit einer ordentlichen Portion Energie geboren. Als erstes Zeichen des astrologischen Jahreszyklus ist er der Pionier unter dem Sternenhimmel und das symbolisiert auch sein Symbol, ein Widder mit kräftigen Hörnern, mit denen er jedem Widerstand „die Stirn bieten“ kann und gerne als erster zur Stelle ist, wenn man die Ärmel hochkrempeln muss.

Selbstredend ist er nicht besonders an stillen und langsamen Freizeitbeschäftigungen interessiert. Meistens ist er in Bewegung und möchte dabei neue Erfahrungen sammeln. Diese Energie treibt ihn zu Betätigungen wie Bouldern, Fallschirmspringen, Marathonlaufen, Klettern, Squash und dergleichen mehr, Hauptsache in Aktion.

Die Widderfarben

Aber wie steht der Widder nun zu seiner künstlerischen Ader?

Sein kreatives Medium sind feste Stoffe: Metall, Stein, Beton… in der Kunst der Bildhauerei kann er seinen natürlichen Kraftressourcen freien Lauf lassen und beim Bearbeiten des groben Materials kann er sich spüren und austoben.

Viele Bühnenschauspieler, Sänger und Filmleute sind Widdergeborene ( Marlon Brando, Steve McQueen, Aretha Franklin, Lady Gaga) berühmt für ihren Eigensinn und Mut. Ein weiteres Interessensgebiet ist die Architektur, dessen berühmter Vertreter der Moderne, Mies van der Rohe einer der Pioniere der modernen Architektur, ebenfalls im Sternzeichen Widder geboren wurde.

Taschenverlag

Die Marsenergie des Widders ist auch in der Bildenden Kunst Zuhause, hier allerdings nicht als Maler von Gänseblümchen sondern z.B. beim Action Painting, bei dem er die Farbe spontan auf die Leinwand tropfen und kleckern kann, statt sie sorgfältig aufzutragen. Diese Technik wirkt zuweilen wie ein wilder Tanz und hat den Namen AKTION wohl verdient. Das gefällt diesem Feuerzeichen.

Ferner sind Techniken wie Frottage, Grattage und die Maltechnik der sogenannten Oszillation als kreatives Medium für den Widder zu erwähnen, die der Künstler (und im Zeichen Widder geborene!) Max Ernst erfand. All diesen Ausdrucksweisen ist gemein, dass sie mit Körpereinsatz geschaffen werden.

„Histoire Naturelle“ Frottage von Max Ernst, 1925

Sollte sich ein Widder doch mal an einem Ateliertisch sitzend wiederfinden, dann arbeitet er vermutlich an einer großformatigen Collage. Das Zerreissen der Vorlagen aus Papier dürfte ihm viel Spaß machen und das Zusammenfügen dieser Elemente zu einem völlig neuen Werk wird seinen dynamischen Charakter befriedigen.

Kreativtipp: Nach so viel Aktion tut es dem Widder, der sich gerne verausgabt gut, auch mal in sich zu gehen, ich habe in meinem Blogpost über Meditation, die Geh-Meditation vorgestellt, die entspannt, klärt und zentriert den Geist, während man sich bewegt. Ideal für Widder!

In meinem Pinterest Board zum Thema Collage findest Du bestimmt einiges an Inspiration!

In meinem Pinterest Board RED findest Du Ideen zu Deiner Lieblingsfarbe.

Happy Birthday lieber Widder, ich hoffe Du hattest Spaß beim Lesen und ich konnte Dich ein wenig inspirieren!

Grüße aus dem Atelier,

Unterschrift Blog
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner